Erfolgreiche Stab-Übergabe! / 13. Mai 2019

Vor 12 Jahren machte sich unser heutiger Ehrenpräsident Jochen Laaß daran, eine gute erste Damenmannschaft aufzubauen. Mit großem Erfolg war diese Mannschaft dann schon 2 Jahre später in die 2. Bundesliga aufgestiegen. In diesem Jahr war nun der Zeitpunkt gekommen, die Verantwortung in jüngere Hände zu übergeben. Marc Herter, der Cheftrainer im LUPO, hat die volle sportliche Verantwortung übernommen. Unterstützt wird er von Gabi Gantschnig, an die Hilde Jonasz die vielen organisatorischen Aufgaben übergeben konnte. Volle Unterstützung, wo immer es geht, kommt auch von unserem neuen Vorstandsmitglied (Jugend-Sportwartin) und Mannschafts- führerin der Damen II: Verena Gantschnig.
Den dritten wichtigen Verantwortungs-Block – das Sponsoring – hat unser Schatzmeister Peter Hohenemser inne.

Nach dem ersten Spiel-Wochenende kann man feststellen, dass schon ganze Arbeit geleistet wurde, nicht nur auf dem Tennisplatz! Besonders hervorzuheben ist, dass es Marc gelungen ist in nur 2 Spieltagen mit den bisherigen und den neuen Spielerinnen ein Team zu formen, das vom Mannschaftsgeist getragen wird.


Über das Auftaktspiel gegen BASF-Ludwigshafen wurde unten schon ausführlich berichtet.
Gestern, am Sonntag, setzte Marc mit seinen Damen beim TC Ludwigshafen-Oppau noch eins oben drauf: 5:1 nach den Einzeln, und damit war die Partie schon gewonnen. Dabei musste unsere Spielerin an Position Nr. 5, Lena Ruppert, sogar aufgeben. Über Nacht hatte sie starke Halsschmerzen bekommen – Lena hat es versucht, aber es war nicht möglich, dass sie das Einzel zu Ende spielt, und auch ein Doppel ging dadurch kampflos an die Ludwigshafener. Allerdings musste auch die gegnerische Mannschaft ein Doppel ‚wo’ geben, zum Endstand 6:3 für die LUPO Damen.
Alle LUPO Damen zeigten wieder beeindruckendes Tennis. Die Matches von Nr. 1 und 2, Babsi Haas und Sesil Karatantcheva, wurden im Matchtiebreak entschieden – beide Male zu LUPO-Gunsten. An Positionen 3 und 4 ließen Julia Grabher mit 6:1/6:0 und Dia Evtimova mit 6:1/6:2 keine Zweifel aufkommen. Das Match von Verena Meliss an Position 6 war im zweiten Satz sehr umkämpft, wurde aber wieder im MTB mit dem besseren Ende für uns entschieden.
Im Bild unten grüßen die Siegerinnen (von links: Babsi Haas, Marc Herter, Lena Ruppert, Dia Evtomova, Sesil Karatantcheva, Jochen Laaß, Julia Grabher und Verena Meliss).

Der Spieltag war zum Glück trocken, aber in den Morgenstunden schrecklich kalt. Verabschiedet hat sich Ludwigshafen-Oppau mit strahlender Sonne, und wir hoffen, dass es am 2. Juni beim Heimspiel im LUPO – gegen MTG Blau-Weiß Mannheim so freundlich weitergeht!

Letzte Änderung 25.6.2019, 8:44:47.